Stationäre erzieherische Hilfen
Stationäre erzieherische Hilfen bilden einen wesentlichen Kern unserer pädagogischen Arbeit. Wir bieten Betreuungskonzepte, die je nach Situation und Anforderung abgestuft und konzeptionell breit gefächert ausgerichtet sind; von Intensivgruppen für seelisch behinderte oder von seelischer Behinderung bedrohte junge Menschen über eine spezielle Wohngruppe für Jungs, sowie lebensweltorientierte, sozialräumlich ausgerichtete Außenwohngruppen in Gemeinden rund um die Kreisstadt Tuttlingen.

Die Palette unserer stationären Angebote wird durch unsere zahlreichen Erziehungsstellen einer familienähnlichen Wohnform, bei der die Kinder und Jugendlichen in die Familie, der bei uns angestellten Fachkraft aufgenommen werden - und intensivpädagogische Projekte im In- und Ausland abgerundet. In diesen Projekten werden individuelle Betreuungsarrangements mit den Betroffenen und den zuständigen Jugendämtern ausgehandelt.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die enge Zusammenarbeit mit den belegenden Jugendämtern und den Eltern der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Bezogen auf die Arbeit mit den Familien bieten wir verschiedene Module der intensiven, systemischen Elternarbeit und individuelle Zusatzleistungen, wie unser Konzept "Familie in Bewegung", das wir in Kooperation mit einer anderen Jugendhilfeeinrichtung entwickelt haben, an.

Attraktive Sport- und Freizeitangebote, z.B. in unserer Sporthalle, in unserem Fitnessstudio und an unserer professionellen Kletterwand, sowie die Unterstützung sowohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch der bei uns untergebrachten Kinder und Jugendlichen durch den internen psychologisch-heilpädagogischen Fachdienst sind wesentliche Bausteine unserer Arbeit.

Kosten
Aktuelle Kostenübersicht


Ihr Ansprechpartner
Drossard, Renée
Bereichsleiterin: Intensivwohngruppen, Angebote für Autisten, Erziehungsstellen