Erziehungstellen
In Erziehungsstellen von Mutpol werden bis zu zwei Kinder in einer Familie oder Lebensgemeinschaft aufgenommen, in der einer der Partner eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieher/in oder Sozialpädagoge/in hat. Es handelt sich um eine alternative Betreuungsform zur Heimerziehung, die für Kinder geeignet ist, die einerseits einen besonderen Förderungsbedarf haben und andererseits einen familiären Rahmen benötigen. Die Erziehungsstellen befinden sich in den Landkreisen Rottweil, Schwarzwald-Baar und Tuttlingen.

Erziehungsstellen
Schwerpunkte Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche in der Regel im Alter von 3 bis 15 Jahren, die einer besonderen Förderung im emotionalen, kognitiven, sozialen und lebenspraktischen Bereich bedürfen.
Ziele Die Aufnahme der Kinder und Jugendlichen geschieht in der Erziehungsstelle mit dem Ziel der Förderung, Betreuung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen. Der einfühlsamen Zusammenarbeit mit den leiblichen Eltern bzw. der Herkunftsfamilie kommt eine besondere Bedeutung zu.
  • Aufbau einer vertrauensvollen, tragfähigen Beziehung zu festen Bezugspersonen in der Erziehungsstelle
  • Ausgleich bzw. Aufarbeitung von emotionalen und sozialen Defiziten
  • Gezielte Förderung bei Entwicklungsverzögerungen
  • Erweiterung des Verhaltensrepertoires
  • Unterstützung und Begleitung bei der Entfaltung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes / Jugendlichen
  • Unterstützung bei der Beziehungsklärung des Kindes / Jugendlichen zur Herkunftsfamilie
  • Gestaltung des Miteinanders von Erziehungsstelle und Herkunftsfamilie in der Weise, dass Konkurrenz und Loyalitätskonflikte für das Kind so gering wie möglich gehalten werden
  • Rückführung des Kindes / Jugendlichen in die Herkunftsfamilie
  • Falls dies nicht möglich ist: Fortsetzung der Hilfe in der Erziehungsstelle oder in einer anderen Hilfeform bis zur Selbständigkeit des jungen Menschen

Die aufnehmende Familie erhält regelmäßige Fachberatung, die u.a. die Reflexion pädagogischer Probleme, das gemeinsame Entwickeln von Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten sowie neuer, alternativer Sichtweisen beinhaltet und es ermöglicht, Krisen sinnvoll zu nutzen, die destruktiven Anteile gering zu halten und somit einen hohen professionellen Standard zu sichern.

Betreuer  
Ansprechpartner
Drossard, Renée
Bereichsleiterin: Intensivwohngruppen, Angebote für Autisten, Erziehungsstellen
Kosten Aktuelle Kostenübersicht
Lage  
Downloads