Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


TUTTLINGEN – Dieter Meyer, Geschäftsführer von Mutpol, der diakonischen Jugendhilfe im Landkreis Tuttlingen hat jetzt den grünen Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen, Hubert Nowack, sowie die grüne Kreisvorsitzende Angelika Störk bei einer Besichtigung über gegenwärtige Aufgaben und Entwicklungen der Einrichtung informiert.

Aus dem ehemaligen evangelischen Kinderdorf ist eine Organisation geworden, die dezentrale Einrichtungen der Jugendhilfe in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie eine Schule, in der altersspezifisch Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf unterrichtet werden, unterhält. Eine Notgruppe bietet Plätze für Inobhutnahmen. Daneben arbeiten Mitarbeiter als Jugendreferenten oder Schulsozialarbeiter in den drei Landkreisen. Mutpol wurde zudem Willkommensort für mehr als hundert unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Die Aufenthaltsrechte während der Ausbildung und zwei Jahre danach, die selbst für ausbildungsfähige Jugendliche Hemmnisse darstellen, wurden thematisiert. Der Wandel zeigt sich laut einer Mitteilung in modern ausgestatteten Gruppenhäusern, in denen bis zu acht Jugendliche leben, einer Kletterwand im Hauptgebäude oder einem neu eingerichteten Sportplatz.


kompletten Artikel als .pdf lesen