Frühberatungsstelle

Die Arbeit der Frühberatungsstelle soll vornehmlich präventiven Charakter haben und dabei helfen, Schwierigkeiten im Verhalten von Kindergartenkindern frühzeitig zu erkennen.

Die Beratung dient dazu, den erzieherischen Umgang mit dem Kind zu fördern und Hilfen sowie Formen der Jugendhilfe aufgrund diagnostischer Kriterien zu empfehlen. Anhand von Beobachtungen im Handlungsfeld des Kindes und Gesprächen mit den Bezugspersonen wird versucht die Problematik des Verhaltens zu entschlüsseln.

Die Beratung kann auch anonym erfolgen.

Die Frühberatung wird durch fachlich qualifizierte Sonderpädagogen durchgeführt und schließt die Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten (z.B. Interdisziplinäre Frühberatungsstelle, Jugendamt, Ärzte, ...) ein.

Das Angebot richtet sich an die Mitarbeiter von Kindergärten und Kindertagesstätten, sowie an Eltern der dort betreuten Kinder und auch an Fachberater. Für die Mitarbeiter, Eltern und Fachberater führen wir Einzelfallberatungen durch. Nach Bedarf bieten wir unterstützende Angebote für Erzieher/Erzieherinnen über pädagogische Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit schwierigen Kindern an.

Unsere Kontakte zu den Kindern, Eltern und Fachkräften finden meistens in den Einrichtungen direkt statt, können aber auch bei Mutpol Vorort angeboten werden.

Diagnose, Beratung und Förderung sind kostenfrei!


Downloads
Informationsbroschüre zur Sonderpädagogischen Frühberatungsstelle


Ihre Ansprechpartner in der Raumschaft Tuttlingen
Frühberatungsstelle TUT
Sonderpädagogische Frühberatungsstelle bei Auffälligkeiten im emotionalen und sozialen Bereich für die Raumschaft Tuttlingen

Ihre Ansprechpartner im Schwarzwald-Baar-Kreis und im Kreis Rottweil
Frühberatungsstelle RW/VS
Sonderpädagogische Frühberatungsstelle bei Auffälligkeiten im emotionalen und sozialen Bereich für den Schwarzwald-Baar-Kreis sowie den Kreis Rottweil